Digitalisierung und Recht

Die maßgebliche Technik des 21. Jahrhunderts ist die Digitalisierung. Sie ist kein vorübergehendes Phänomen, sondern ändert unsere Gesellschaft nachhaltig und mit hoher Geschwindigkeit. Das Recht als Spiegel und verbindlicher Rahmen von Gesellschaft muss auf den wirtschaftlichen und kulturellen Wandel reagieren. Eine wesentliche Aufgabe des Rechts liegt daher auf absehbare Zeit in der Begleitung und Gestaltung des digitalen Wandels.

Das Institut für Recht und Digitalisierung Trier (IRDT) will sich aktiv an diesem Prozess beteiligen und sichtbare inhaltliche Akzente in der rechtswissenschaftlichen Forschung zur Digitalisierung setzen.

Das Team aus vier professoralen Mitgliedern forscht zu: 

Nächste Veranstaltung

GRUR Junge Wissenschaft

20.06.2024 - 21.06.2024

Trier

Neues vom Institut

  • 8. Februar 2024
    Fünf Jahre an der Schnittstelle zwischen Recht und Digitalisierung: Das IRDT feiert Geburtstag
  • 31. Dezember 2023
    Open Access am IRDT: Ein Jahresrückblick
  • 28. Dezember 2023
    Derya Catakli, Verwaltung im digitalen Zeitalter
  • 18. Dezember 2023
    Zulässigkeit und Grenzen algorithmischer Systeme bei arbeitsrechtlichen Auswahlentscheidungen