Diese Woche fand der bereits dritte Arbeitskreis von TWON – TWin of an Online Social Network – statt, dieses mal in Trier!
Wir freuen uns, dass hierbei Prof. Dr. Antje von Ungern-Sternberg, Prof. Dr. Benjamin Raue und Prof. Dr. Thomas Rüfner den Workshop zur Risikobewertung und Maßnahmen zur Risikominderung in großen sozialen Netzwerken als Experten unterstützen konnten.

TWON ist ein von der European Research Executive Agency (REA) gefördertes Projekt, das untersucht, wie soziale Netzwerke demokratische Debatten und die Verbreitung von Fehlinformationen im Internet beeinflussen. Dabei wird durch generative KI ein digitaler Zwilling von sozialen Netzwerken erstellt. Dieser ermöglicht es, aufzuklären, wie soziale Netzwerke liberale Demokratien in Europa bedrohen.

Hierzu kommen Experten von Universiteit van Amsterdam, Jozef Stefan Institute, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Robert Koch Institute, University of Belgrade, Slovenska tiskovna agencija (STA), FZI Forschungszentrum Informatik, DialoguePerspectives. Discussing Religions and Worldviews und Universität Trier zusammen!